Fahrplan für das Projekt „Hedi’s Land“

Was unsere Gäste erwartet, ist eigentlich ganz einfach gestrickt:

Der Tagesablauf beginnt mit dem Frühstück das sich jeder selbst ausdenkt. Danach werden Körper und Geist endgültig aufgeweckt und für den Tag in Form gebracht. Ein gemeinsames Training und Spiel wird den letzten Grummelkopf in die Schranken weisen. Musik und Theaterspielereien werden dabei helfen.

Es ist immer noch Vormittag, Zeit, sich um die Tiere zu kümmern. Die sind natürlich schon längst gefüttert worden – von einer Gruppe von Kindern, die sich dafür freiwillig am Vortag entschieden hat.

Hedi’s Land soll viele Pferde haben. Isländer – sie haben sich als sehr robust und menschenfreundlich erwiesen. Wer einen Isi als Freund hat, der hat einen Freund. Natürlich soll es auch Esel, Hund, Katz und Henne geben …von den Meckerziegen ganz zu schweigen.

Da gibt es schon viel zu tun. Das ist gesund für die Seele und das innere Gleichgewicht. Wer später draußen in der großen Welt bestehen soll, braucht natürlich noch mehr, um sich zu behaupten. Jeder weiß das.

Auf Hedi’s Land werden so ziemlich alle Handwerkshäuschen vorzufinden sein. Mit Wolle, Garn und Stoffen umzugehen, ist nicht nur Mädchensache. Bei uns gibt es solche Unterschiede nicht. In der Schmiede und in der Holzwerkstatt werden die Mädchen willkommen sein. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass gerade hier ein enormer Zulauf ist. Die Töpferkunst und Steinmetzerei bleiben dabei auch nicht zurück. Wer weiß, was eine Ledermaschine kann, mh? Wie kann man Leder, Stein, Eisen, Holz und Tuch zusammenwachsen lassen? Wie funktionieren die einfachsten mechanischen Abläufe (die Dampfmaschine und Lanz-Bulldog)?

All diese Fragen werden auf Hedis’s Land eine erfreuliche Antwort bekommen. Der erste Meter praktischer Erfahrung, den man im Leben braucht, ist in Arbeit. Kinder lassen ihrer Phantasie freien Lauf. Danach wird aufgeräumt, ebenfalls das gehört dazu.

Es ist Mittagessen angesagt und danach eine Ruhepause, auch Siesta genannt. Das macht Sinn. Danach werden Gruppen mit verschiedensten Inhalten abgearbeitet werden. Ein Fachpersonal wird für individuelle Probleme und Sorgen für jeden bereit stehen. Friede, Freude, Eierkuchen wird auf Hedi’s Land nicht vorgespielt. Es geht ans „Eingemachte“, wie wir Erwachsenen zu sagen pflegen. Ohne Haue und Aua-Aua!

A propos eingemacht: Es wird ein Haus geben, wo ausschließlich EINGEMACHT wird! All das Obst, das in zu vielen Gärten einfach verfault, werden wir einsammeln. Kinder, mit Trecker und Anhänger unterwegs - diese freudigen Augen der Kids wollen wir sehen! Es wird gelernt, wie man Apfelmus macht und wie aus Holunderbeeren Marmeladen und Gelees entstehen …einmal nicht von Aldi. Man kann sich sicher vorstellen, wieviel Stolz und innere Festigkeit mit solch einem Erlebnis einhergehen.

Weiß man eigentlich, wie wird's gemacht und wo kommt's her? …ja, ja, das Computer-Haus wird auch seinen Platz finden.

Nicht nur in all diesen Disziplinen, die wir bisher genannt haben, werden sich die Kinder mit älteren Menschen - Omas und Opas - treffen können. Wieviele Kinder haben schon die Chance, solch reiche Erfahrungen zu machen? Solche Freundschaft zwischen ganz Jung und Edel-Alt sind ein Reichtum, wenn man sich im späteren Leben mit Freude zurückerinnern kann. Die Liste von solch Omas und Opas wird immer größer.

Hedi’s Land geht auf! Die Altmeister werden den Jungen einiges zu erzählen wissen.

Am Abend werden sich alle noch einmal treffen und den Tag vielleicht da und da Revue passieren lassen. Jeder kann von seinen Tageserlebnissen berichten. Ohne Hiebe – nee, mit Liebe. Der nächste Tag kann kommen.

Noch was:

Alles, was in Hedi’s Land gelebt werden soll, ist oft angelehnt an meine Erfahrungen von der Synergia-Ranch in Santa Fé, Amerika - Theatre of all Possibilities. Aus diesen Erlebnissen und gelernten Dingen kann ich heute noch profitieren. Es war für mich die prägendste Schule, die ich erleben durfte. Ich hatte Glück, dort meine ganz spezielle Theaterschule anzutreffen. Es war kein Zuckerschlecken, aber gerecht …und Lachen war nicht verboten. 

Das und vielleicht noch einiges mehr, will ich mit meiner Crew weitergeben. Das ist der Sinn von Hedi’s Land. Danke Mama!